PORTUGAL 2020 - ERICEIRA & PENICHE

Aktualisiert: Nov 12

Das Jahr 2020 macht einem das Reisen ja wirklich nicht so einfach, aber im Oktober war der Ruf des Meeres doch so groß, dass es von Berlin mit dem Flieger nach Lissabon und dann weiter mit dem Mietwagen nach Ericeira ging.



Ericeira ist ein kleines Fischerdorf, nur ca. 45 Minuten vom Flughafen Lissabon entfernt, und vor allem für seine Vielfalt an Surfspots bekannt. Das kleine Örtchen hat trotz der vielen Surftouristen, selbst in Coronazeiten, noch seinen ganz eigenen Charme. Ein Spaziergang durch die Stadt weht einem verschiedenste Gerüche entgegen - von Kaffee über Fisch, von Pastel de Nata über Surfwachs, von Neopren zu Garnelen.




Corona hat auch hier seine Spuren hinterlassen. Die Cafés und Surfshops sind eher leer. Die Einzelhändler bieten Rabatte an, obwohl eigentlich gar nicht die Zeit für Rabatte ist. Und doch empfinde ich hier die Welt als "noch in Ordnung und ehrlich". Neben stylischen Cafés im Zentrum von Ericeira findet man etwas abseits auch noch die ehrlich einheimischen Cafés ohne viel ChiChi. Ein einfacher Galao. Ein Pastel de Nata. Ein Käse-Schinken-Brötchen. Eine Tagessuppe für 2€. Eine Entschleunigung, die im turbulenten Berlin nur schwer zu finden ist.



Und doch ist das eigentliche Highlight wie immer das Meer. Der große weite Atlantik, der hier mit all seiner zornigen Gewalt auf die portugiesische Küste trifft und sich hier aufbäumt. Allen voran Coxos. Ein Spot, der vor allem in diesen Herbsttagen ein Sinnbild für die Kraft und Energie des Ozeans ist. Der abendliche Blick aufs Meer erzeugt ein Gefühl von Ehrfurcht, Leidenschaft und Bewunderung und Faszination. Das Meer und sein Wellen - ein Kraft, die mich gleichzeitig beängstigt und anzieht. Und dabei einfach wunderschön ist.


In meinen Surfsessions ging ich diesmal leer aus. Zu groß und zu wild für mich. Aber dennoch eine immerwährende Anziehungskraft und Quelle der Inspiration für Bilder und Illustrationen. Und alleine dieser morgendliche Blick von der Dachterrasse auf das Meer, das Rauschen des Wassers, die unendliche Weite des Horizonts mit dem Galao in der Hand zaubert ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht.

Liebes Portugal - Obrigada für diese wunderschöne Zeit. Wir sehen uns bald wieder. Bleib so ehrlich und einfach und freundlich wie du bist.





76 Ansichten

© 2018 by Anne Hacker.  Proudly created with Wix.com